Likrat Public

Servieren Sie ein koscheres Frühstück?
Kann ich am Samstag einen nicht-elektronischen Schlüssel benutzen?
Können Sie bitte das Licht in meinem Zimmer brennen lassen?

Solche Sätze hören Sie vielleicht manchmal von jüdischen Hotelgästen. Likrat Public zeigt Ihnen, wie Sie mit solchen Situationen umgehen können. Wir erklären Ihnen, was hinter diesen speziellen Wünschen und Fragen steckt.

Likrat Public hilft nichtjüdischen Organisationen, jüdische Kunden besser zu verstehen. Von uns ausgebildete junge jüdische Erwachsene kommen bei einer Firma, einem Hotel oder einfach einem Unternehmen mit jüdischer Kundschaft vorbei. Die Mitarbeitenden erhalten dann im Rahmen einer Likrat Public-Begegnung die Chance, Unklarheiten im Verhalten, in der Kommunikation, bei Wünschen und Fragen im Umgang mit jüdischen Kunden oder Gästen, zu klären.

Diese Begegnungen können im Rahmen einer Weiterbildung, eines Team-Building-Events, oder als Einzelveranstaltung stattfinden und sind kostenlos. In den Likrat Public Begegnungen, die von einer dafür ausgebildeten jüdischen Person geleitet werden, können die Mitarbeitenden alle Fragen zum Thema Judentum und zu den jüdischen Gästen und Kunden stellen. Verbotene, falsche oder dumme Fragen gibt es nicht! Die Teilnehmenden erhalten wichtige Informationen über das Judentum, die helfen, Missverständnisse zu vermeiden oder Probleme zu lösen. Likrat Public ist ein Angebot des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds SIG, dem Dachverband der jüdischen Gemeinden in der Schweiz, und eine Weiterentwicklung des Dialogprojekts «Likrat», das sich an Schülerinnen und Schüler richtet.

Likrat Public darf bereits auf eine Reihe von Begegnungen zurückblicken:

Auf Besuch waren wir bei Ferienorten wie Arosa (2016 und 2017), Davos (zwei Mal im 2017) und Saas-Grund (2016). Auch eine Reihe von Hotels hat unser Angebot wahrgenommen, so das Hotel St. Josef Zürich (2017), das Hotel Alexander Zürich (2017), das FIFA Hotel Ascot Zürich (2015 und 2017) und das Hotel Four Points ebenfalls in Zürich (2017). Im Bereich Gesundheit war es die Physiotherapie Wollishofen (2016) und bei Wellness das Alpamare (2017).

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Enable JavaScript to view protected content.

Das FIFA Hotel Ascot in Zürich hatte im Dezember 2017 eine Likrat Public-Begeg- nung durchgeführt. Das Hotel ist bei jüdischen Gästen beliebt und die Hotelangestellten sind sich den Umgang mit ihnen gewohnt. 15 Mitarbeitende waren bei der rund einstündigen Begegnung dabei und beteiligten sich interessiert und rege an diesem Austausch

«Heute habe ich Antworten auf alle Fragen gekriegt, die ich unseren jüdischen Gäs- ten nicht stellen würde», sagt Front-Office-Managerin Caroline, «deshalb war diese Begegnung wirklich sehr spannend.»

Mehr: http://www.swissjews.ch/de/news/sig-news/likrat-public-begegnung-im-hotel- ascot-was-machen-juden-den-ganzen-samstag/

Galerie: Likrat-Public-Begegnung im Hotel Ascot

Social

Diese Seite teilen

Kontakt

Schweizerischer Israelitischer
Gemeindebund
Likrat - Dialogprojekt
Postfach 2105
8027 Zürich

Informationen und Anmeldung:
Tel. 043 305 07 65
Fax 043 305 07 66

Enable JavaScript to view protected content.